Dynamisches Projektmanagement: Durch gute Aufwandsplanung und Aufwandserfassung Projekte und Maßnahmen erfolgreich planen und realisieren

Um wettbewerbsfähig zu bleiben müssen Einrichtungen kontinuierlich ihre Produkte weiterentwickeln und Prozesse verbessern. Das erfordert hohe Anforderungen an das Projektmanagement. Wie Sie eine effiziente Aufwandsplanung & Aufwandserfassung in BITqms durchführen können, erfahren Sie im Folgenden.

Wesentlich: Überprüfung der Projektentwicklung.

Um Projekte und Maßnahmen erfolgreich planen und realisieren zu können ist eine regelmäßige Überprüfung der Projektentwicklung notwendig.

Komponenten für den Projekterfolg: Aufwandsplanung und Aufwandserfassung.

Wesentlich für die erfolgreiche Durchführung von Projekten und Maßnahmen ist, die bereits erfassten Daten in die weitere Projektplanung mit einzubeziehen. Die Daten aus der Aufwandsplanung können nur dann stichhaltig zur Entscheidung herangezogen werden, wenn die schon erfassten Aufwände bei der weiteren Planung mitberücksichtigt werden.

Projekt- und Maßnahmenplanung mit BITqms.

BITqms stellt Funktionen zur Verfügung, mit denen Sie eine einfache und flexible Terminplanung und auch eine effiziente Aufwandsplanung und Aufwandserfassung durchführen können.

Die Terminplanung, d.h. die geplante Bearbeitungszeit, orientiert sich an den zu realisierenden Inhalten und organisatorischen Schnittstellen des Projektes und dient der qualitativen Überprüfung der Projektentwicklung.

Die Aufwandsplanung, der geplante Aufwand, die auf das Projekt oder Teilschritte verwendet werden, stellt die quantitative Überprüfung der Projektentwicklung dar.

Wichtiges Instrument der Ablaufsteuerung: Termin- und Aufwandsplanung.

  • Aufwandsplanung und -erfassung für erfolgreichen Projekt- und Maßnahmendurchführung.
  • Erfassung des geplanten Aufwands für Aufgaben („Aufwandsschätzung“).
  • Zeitnahe Erfassung der Ist-Zeiten während der Bearbeitung (Zeiterfassung).
  • Transparenz und Nachvollziehbarkeit durch tagesaktuelle Aufwandsnachweise.
  • Effizientes Controlling durch Auswertung der Soll-/Ist-Zeiten.

Unkompliziert und effizient gelöst:

Bei der Planung eines Projektes oder einer Maßnahme kann der Verantwortliche den Ablauf (Workflow) in seinen Teilschritten (Meilensteinen) genau vorgeben. Er kann zudem die für die Teilschritte verantwortlichen Mitarbeiter personen- oder teambezogen festlegen und die Erledigungsfristen definieren (Terminplanung).

Diese Terminplanung orientiert sich an den organisatorischen Rahmenbedingungen wie z.B. an der Verfügbarkeit der Zertifizierungsstelle.

BITqms errechnet anhand Verknüpfung der Teilschritte (aufeinanderfolgend/parallel) und der eingegebenen Dauer den Endtermin des Projekts bzw. der Maßnahme automatisch aus.

Darüber hinaus kann der für die Planung verantwortliche Mitarbeiter den zu erwartenden Aufwand hinterlegen.

Diese Aufwandsplanung ist zugleich die Basis für die Kostenplanung und sollte in regelmäßigen Abständen mit den von den Mitarbeitern für die jeweiligen Teilschritte tatsächlichen erfassten Aufwänden verglichen werden.

Individuell zusammenstellbare Auswertungen und Berichte auf Knopfdruck.

Außerdem stellt BITqms Berichte zur Verfügung, mit deren Hilfe sich die Verantwortlichen über den aktuellen Status ihrer Projekte und Maßnahmen informieren können. Frei zusammenstellbare Listenansichten ermöglichen darüber hinaus die Zusammenstellung aller benötigten Informationen im Zusammenhang mit den einzelnen Projekten und Maßnahmen.
Auch der Export der Auswertungen in MS Excel ist unkompliziert möglich.

Mit Hilfe der Termin- und Aufwandsplanung und -erfassung können Sie die Planung von Tätigkeiten zur Realisierung von Aufträgen, Projekten, Maßnahmen usw. vornehmen.

Die Ablaufplanung liefert einen vollständigen Projektüberblick. Sie ist schnell erfassbar und leicht aktualisierbar und ermöglicht eine exakte Vorhersage wichtiger Zwischentermine (Meilensteine) und des Endtermins.

Termin- und Aufwandsplanung & Aufwandserfassung mit BITqms.

  • Aufwandsplanung und -erfassung als Grundlage zur Einhaltung von Zielen.
  • Planungsvorgaben gewährleisten durch Soll-/Ist-Vergleiche.
  • Prüfung der Umsetzung.
  • Analysen zur Sicherung des Kostenrahmens.
  • Auswertungen und Berichte als Entscheidungsgrundlage für die verantwortlichen Führungskräfte.