Wurde der Rettungswagen vor Dienstwechsel vom Rettungs- und vom Notfallsanitäter auf Vollständigkeit geprüft? Regelmäßige Fahrzeugchecks mit BITqms.

Vor jedem Schichtwechsel müssen die Mitarbeiter im Rettungsdienst den Rettungswagen auf Vollständigkeit prüfen. Falls bei der Prüfung ein Medikament oder Instrument vergessen wird, kann dies schlimmstenfalls lebensbedrohliche Folgen für die Patienten haben. Wie sie Fahrzeugchecks effizient mit BITqms durchführen können, lernen Sie im Folgenden.

Daher muss trotz der großen Menge an Materialien in einem Rettungswagen sichergestellt werden, dass alle Medikamente und Instrumente im Rahmen dieser Prüfung überprüft werden. Doch wie kann die Prüfung so konzipiert werden, dass einerseits alle Medikamente und Instrumente überprüft werden und andererseits nicht unnötig viel Zeit darauf verwendet werden muss?

Rettungswägen-Checks mit individuellen Prüfformularen durchführen.

Jeder Landkreis hat seine eigenen Vorschriften und braucht eine individuelle Checkliste, um genau diese Vorschriften umzusetzen.

Kein Problem mit BITqms, denn hier kann jedes Formular individuell gestaltet und so perfekt an die entsprechende Situation angepasst werden.

Mit einer Unterschrift am Ende des Formulars kann der Mitarbeiter zudem die Richtigkeit der Angaben bestätigen.

Aufgaben mit Workflows definieren.

Um den Prozess der Rettungswagenprüfung zu organisieren, können regelmäßige Aufgaben in festen Intervallen für die einzelnen Rettungswägen hinterlegt werden. Das Intervall kann dabei flexibel an Ihr Schichtsystem angepasst werden.

BITqms erstellt dann nach der zuvor festgelegten Terminierung neue Aufgaben und informiert die zuständigen Bearbeiter per E-Mail. Die Checkliste für die Überprüfung steht direkt zum Ausfüllen am Prozess bereit und kann dort auch von nachfolgenden Bearbeitern jederzeit eingesehen werden.

Automatische Maßnahmenableitung bei fehlendem Inventar.

Sollte in der Checkliste angegeben werden, dass Material auf dem Rettungswagen fehlt, startet BITqms automatisch einen entsprechenden Prozess zum Befüllen des Wagens für den diensthabenden Mitarbeiter.

Die Bedingungen, wann ein solcher Prozess gestartet werden kann, können bei Bedarf individuell spezifiziert werden.

Fallen den Rettungs- und Notfallsanitätern Mängel am Auto auf, kann beispielsweise zunächst eine Information an den Wachleiter erfolgen, damit dieser die Reparatur in die Wege leiten kann.

Mobile Fahrzeugchecks direkt im Rettungswagen mit BITqms.

Damit die Überprüfung direkt vor Ort im Rettungswagen und nicht irgendwo in der Wache an einem PC stattfindet, kann die Checkliste ganz einfach auf einem Tablet oder Smartphone über BITqms2go ausgefüllt werden.

Für das Ausfüllen der Checkliste ist dabei nicht einmal eine Internetanbindung notwendig. Die Prüfung kann offline erfolgen, die Daten werden im Anschluss bei bestehender Internetverbindung mit dem System synchronisiert.

Während des Ausfüllens können Sie einfach Sprach- und Bildaufnahmen machen, die direkt im Formular gespeichert werden.

Einfach und übersichtlich: die Portallösung für z.B. Fahrzeugchecks in BITqms.

Ein internes Portal hilft dabei, die Struktur für die Mitarbeiter zu vereinfachen, sodass diese nur die für sie relevanten Bereiche und Aufgaben sehen.

Jeder Mitarbeiter erhält für das Portal seinen eigenen Zugang, wodurch dieser nur seine eigenen Aufgaben sieht und bearbeiten kann.

Erinnerungs- und Eskalationsregeln

Für den Fall, dass die diensthabenden Rettungs- und Notfallsanitäter den Check des Rettungswagen vergessen, können Eskalationsregeln hinterlegt werden.

Wird dann eine vorher definierte Zeit für den Check überschritten, wird der Vorgesetzte (oder eine andere Person) darüber informiert wir, dass die Wartung nicht stattgefunden hat.

So wird die regelmäßige Wartung des Rettungswagen vor Dienstwechsel gewährleistet und kann nicht vergessen werden.

Flexible Übersichtslisten und Auswertungen auf Knopfdruck.

Der Wachleiter kann sich über frei definierbare Listen verschiedene Auswertungen zu den Rettungswagen-Prüfungen anzeigen lasse.

So kann dieser beispielsweise sehen, wie oft ein Auto in einem Monat gefahren wurde und wie oft die Mitarbeiter den Bestand des Autos auffüllen mussten.

Diagramme runden die flexibel definierbaren Auswertungen ab und ermöglichen einen schnellen Überblick.