Hygienebegehungen in Intensivstationen und OPs.

Hygiene gilt in Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen nicht nur als ein wichtiger Indikator für die Qualität von Behandlung und Aufenthalt, sondern ist umso mehr essentiell, um das Patientenwohl nicht zu gefährden. Vor allem in den Bereichen OP und Intensivstation hat die Krankenhaushygiene daher höchste Priorität und muss deshalb regelmäßig geprüft werden. Wie Sie Hygienebegehungen mit BITqms durchführen können, erfahren Sie im Folgenden.

Für die Kontrolle der Erfüllung von vorgegebenen Hygienestandards bietet BITqms mit dem Modul Begehungen beste Voraussetzungen, um alle gesetzlichen Pflichten und internen Vorgaben -von der Konfiguration über Durchführung bis zur Dokumentation- bezüglich der Hygienestandards zu bedienen.

Die Anforderungen an die Bewertung von Audits und deren Berichterstattung sind vielfältig. Auditberichte und die darin dokumentierten Beobachtungen, Aussagen der Befragten, Feststellungen, Verbesserungs- sowie Maßnahmenvorschläge sind die Grundlage für die kontinuierliche Verbesserung (KVP).

Vorbereitung und Konfiguration der Hygienebegehungen.

Wichtigste Voraussetzung für Hygienebegehungen ist die Festlegung von Fragen und entsprechenden Standardantworten zur Überprüfung und Dokumentation der Einhaltung der Hygienerichtlinien.

Diese können in Form eines allgemeinen Fragenkatalogs aufgebaut werden, woraus dann je nach Bedarf Fragen auf bestimmte Abteilungen oder Themenbereiche übernommen werden können.

Die Fragen selbst können strukturiert und in verschiedensten Darstellungen aufgebaut werden, beispielsweise in Form einer Checkliste (ja/nein-Fragen), Direkteingaben von Text oder Datum, Mehrfachauswahl etc. Auch der Import aus Excel ist möglich, um bestehende Fragenkataloge zu übernehmen und mühevolle Texteingabe zu vermeiden.

Auftretende Mängel und Korrekturmaßnahmen.

Sind bestimmte Mängel bekannt und treten wiederholt auf (wie beispielsweise ein defekter Desinfektionsmittelspender), können diese direkt im System als Feststellung definiert und an den entsprechenden Fragen verankert werden. So kann bei der Begehung selbst der Mangel schnellstmöglich erfasst werden.

Um die unverzügliche Beseitigung von Feststellungen oder weiteren Mängeln in die Wege zu leiten, können Maßnahmen und Sofortmaßnahmen an den Mängeln hinterlegt werden. Wird die entsprechende Feststellung ausgewählt, wird die passende Maßnahme bzw. Sofortmaßnahme automatisch vorgeschlagen.

Automatische Bewertung anhand individueller Bewertungsschemata.

Für die Antworten können Punkte hinterlegt und individuelle Bewertungsschema zugeordnet werden wie z. B. ein Schulnotensystem oder andere Abstufungen.

Die Punktevergabe ist für jede Frage einzeln anpassbar, damit ausschlaggebende Kriterien stärker gewichtet werden können, als weniger bedeutsame.

Die Auswertung der Begehung kann so automatisiert durch das System erfolgen – basierend auf den zuvor festgelegten Kriterien.

Organisation und Verwaltung der Hygienebegehungen.

Individuelle Organisationsstruktur: Für die Anlage der Hygienebegehungen selbst kann als vorbereitender Schritt die individuelle Unternehmensstruktur abgebildet werden, wie etwa verschiedene Standorte mit ihren OP-/ und Intensiv-Abteilungen. Hierbei können direkt entsprechende verantwortliche Mitarbeiter hinterlegt werden.

In diese Struktur können die Hygienebegehungen dann eingebettet werden. Innerhalb des Planungszeitraums werden dann die einzelnen Ausführungen automatisch vom System angelegt.

Passgenauer Prozessablauf.

Der Arbeitsablauf der Begehungen wie auch der abgeleiteten Maßnahmen wird anhand von Workflows gesteuert. Diese Prozessabläufe können individuell definiert werden und geben so den Prozessablauf genau so wieder, wie er in Ihrem Unternehmen ist.

Zudem werden den Prozessschritten die zuständigen Mitarbeiter zugeordnet und somit die Verantwortlichkeit klar festgelegt.

Eine Terminierung der einzelnen Schritte kann außerdem zur Einhaltung von Deadlines beitragen. Tritt der Termin einer Begehung ein, erinnert das System automatisch den entsprechenden Bearbeiter im Voraus, sodass die regelmäßige Kontrolle der Hygiene gewährleistet werden kann.

Durchführung und Beantwortung.

Die Beantwortung der Fragen, also die Durchführung der Hygienebegehung, kann mobil mit dem Tabletclient BITqms2Go erfolgen. Dabei ist keine bestehende Internetverbindung nötig, die Durchführung kann auch offline erfolgen.

Mit BITqms2Go können zudem Kommentare, Sprachnotizen und Bildaufnahmen an den Fragen hinterlegt werden, um die Bewertungen nachvollziehbar zu dokumentieren und auf bestimmte Details hinzuweisen. Zudem könnten die zutreffenden Feststellungen vermerkt und (Sofort-)Maßnahmen angestoßen werden.
So kann direkt „vom Ort des Geschehens“ eingegriffen werden – gravierende Auswirkungen werden dadurch verringert oder ganz verhindert.

Besonders praktisch: Existiert bereits eine Feststellung oder Maßnahme zu der Frage, wird dies ebenfalls angezeigt, sodass Redundanzen vermieden werden und eine Wirksamkeitsprüfung für vorangegangene Maßnahmen durchgeführt werden kann.

Ergebnisse im Überblick.

Die Ergebnisse werden direkt nach Durchführung der Begehung im System sichtbar dargestellt ist.

Über die im Vorfeld definierte Bewertungsgrundlage werden die Ergebnisse der Begehung direkt berechnet und im System sichtbar, genau wie auch der aktuelle Stand der Bearbeitung der jeweiligen Ausführung.

Automatische Maßnahmenverfolgung.

Passende Vorlagen für Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen werden basierend auf den Begehungsergebnissen automatisiert vorgeschlagen. Der zuständige Bearbeiter entscheidet dann per Knopfdruck darüber, ob die jeweiligen Maßnahmen angestoßen werden sollen. Dadurch werden nötige Korrekturmaßnahmen direkt angestoßen und die zeitnahe Umsetzung gefördert.

Die Korrekturmaßnahmen werden dabei ebenfalls über flexibel definierbare Workflows gesteuert, um deren systematische Abarbeitung inkl. Wirksamkeitsprüfung zu gewährleisten.

Ergebnisse und Abschlussberichte.

Verschiedene Berichte und ermöglichen eine zielgerichtete Analyse, um standort- oder abteilungsübergreifend Verbesserungspotenziale abzuleiten, Trends zu erkennen oder sich einen Überblick zu verschaffen.

So können beispielsweise die Ergebnisse verschiedener Standorte oder Abteilungen detailliert miteinander verglichen werden. BITqms generiert entsprechende Auswertungen basierend auf den von Ihnen angegebenen Kriterien auf Knopfdruck.

Praktisch: Zudem können individuelle Listenansichten inklusive passender Statistiken definiert werden, um die Auswertung bzw. Zusammenstellung bestimmter Informationen zu ermöglichen.

Dabei können alle relevanten Informationen zu den Begehungen und daraus resultierenden Korrekturmaßnahmen mit ein gebunden werden.

Mehr zu BITqms und unserem Modul Begehungen erfahren Sie hier: Begehungen in BITqms