Grundlegende Informationen

BITqms wird ab dem 01.07.2020 das Verfahren zur Herausgabe neuer Softwareversionen ändern. Ziel ist es neue Softwareupdates wesentlich schneller ausliefern zu können. Neue Versionen erscheinen zu festen Terminen und deren Umfang ergibt sich aus allen bis zu diesem Zeitpunkt fertiggestellten Entwicklungsmaßnahmen, welche zukünftig anhand einer Prioritätenliste in einer festen Reihenfolge abgearbeitet werden.

Prioritätenliste

Die Prioritätenliste umfasst alle offenen Entwicklungsmaßnahmen und gibt die Abarbeitungsreihenfolge vor. Sie ist für alle Kunden zu jeder Zeit einsehbar und transparent dargestellt. Die Prioritäten ergeben sich durch die Einflussfaktoren der Übernahme der Kosten durch den Kunden und der Umsetzungsnotwendigkeit hinsichtlich eines laufenden Projekts, sowie Einschätzungen der Mitarbeiter von BITqms. Die Kriterien sind hierbei unter anderem:

  • Erhöhung interner Komplexität
  • Benutzerfreundlichkeit & Außenwirkung
  • Kosten-/ Nutzen-Aspekt
  • Funktionalität & Flexibilität
  • Potenzielle Anzahl nutzender Kunden

Die Maximalpunktzahl einer Maßnahme beträgt 145 Punkte. Sobald diese Punktzahl in der Liste dargestellt wird (Bspw.: „100/145“), wurde eine Maßnahme vollständig geschätzt und hat alle wichtigen Konzeptionsworkflowschritte durchlaufen. Die Spalte „Status“ gibt zusätzlich Auskunft darüber in welchem Schritt sich die Maßnahme gerade befindet.

Diese Liste ist flexibel und neue Maßnahmen können sich zu jeder Zeit auf einem oberen Platz in der Liste einordnen und werden dementsprechend frühzeitig abgearbeitet.

Zukünftig möchten wir Ihnen als unseren Kunden die Möglichkeit einräumen, einen noch größeren Einfluss auf unsere Weiterentwicklungen nehmen zu können. Hierfür werden wir es Ihnen ermöglichen, favorisierte Maßnahmen hochzustufen, um deren Priorität und somit deren Position in der Liste zu erhöhen. Dadurch erhalten Sie die Möglichkeit, direkt in unsere Weiterentwicklungsplanung einzugreifen.

Die neu eingeführten „User Storys“ geben einen schnellen Einblick darüber, welchen Nutzen und welche Funktionalität die Umsetzung der Maßnahme gewährleisten möchte. Wir möchten Ihnen hiermit in einfachster Form -ohne technische Details, gut verständlich und in wenigen Sätzen- aufzeigen, welchen Mehrwert Ihnen diese Entwicklung bieten wird. User Storys sind wie folgt aufgebaut:

„Um (Nutzen) als (Rolle) zu erreichen, möchte ich (Funktionalität/Ziel/Wunsch).“

Nächster Release Zeitpunkt: 30.09.2020

Weitere Informationen

Durch die Umstellung der Workflows, wurden alle bisherigen Maßnahmen in den ersten Workflowschritt zurückversetzt und werden in den nächsten Wochen sukzessive priorisiert und in der Liste eingeordnet. Diese Umstellung sorgt dafür, dass sich der Status der Maßnahmen in den bisherigen Übersichtlisten im Kundencenter geändert hat.